rellungen.jpg
rel2.jpg
rel3.jpg
rel4.jpg

Die Stadt Rellingen

Die Gemeinde Rellingen liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Großstadt Hamburg und zählt etwa 13.700 Einwohner. Sie besteht aus den Ortsteilen Rellingen-Ort, Krupunder und Egenbüttel. In Urkunden wird die Stadt erstmals um das Jahr 1140 unter dem Namen "Rainlage" erwähnt. Die malerische Lage an der Mühlenau, einem Nebenfluss der Pinnau, lädt zum gemütlichen Spaziergang ein. Die Gemeinde Rellingen ist über die Grenzen hinaus international bekannt im Sektor Baumschulen und Saatgut. Auch im Bereich elektronischer Musikinstrumente sowie im Nahrungsmittel- und Getränkevertrieb ist die Stadt kein unbeschriebenes Blatt. Ein wahrer Besuchermagnet entsteht durch die regelmäßigen Veranstaltungen und den drei Stadtfesten pro Jahr. So findet im Juni/Juli das Rellinger Sommerfest statt und im September das beliebte Apfelfest. An Weihnachten wird ein sehenswerter Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Sehr beliebt sind auch die verschiedenen Musikfestivals in Rellingen. Diese finden aufgrund der hervorragenden Akkustik im Wahrzeichen der Gemeinde statt, der Rellinger Kirche. Besonders stolz ist die Stadt auf ihren Ortskern. Dieser konnte im Jahr 1983 nach den eigenen Vorstellungen geplant und gestaltet werden. Dabei wurde viel Wert auf die Tradition des Ortes gelegt, jedoch auch moderne Bauelemente miteingefügt. So entstand der so genannte "Rellinger Baustil". Dieser ist geprägt von roten Ziegelfassaden, wobei grüne Straßenlaternen, Papierkörbe und Metallgitter einen gelungenen Kontrast bilden. Abgerundet wird das Stadtbild durch die wunderschön gestalteten Grünanlagen. Diese wiederum werden von herrlichen Springbrunnen geschmückt und laden Besucher zum gemütlichen Verweilen ein. Verkehrstechnisch ist die Stadt äußerst günstig für Besucher an der Bundesautobahn 23 gelegen, welche direkt durch Rellingen führt.